Über den Horizont blicken – Amateurastronomie im Wandel

Die VdS-Fachgruppe Astronomische Vereinigungen organisiert für alle interessierten Sternfreunde und Fachgruppen der VdS in Halle (Saale) eine faszinierende Veranstaltung. Neben einem Fachtag am Freitag findet die VdS-Tagung am Samstag den 29. Oktober 2022 im Löwengebäude der Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg statt. Am Sonntag besichtigen wir unter anderem die Himmelsscheibe von Nebra im Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle. Wer sich gerne einbringen möchte, richte sich bitte an das Organisationsteam.

➡️ Zum Anmeldeformular der VdS-Tagung Halle 2022

Eine Anmeldung ist notwendig auch für Tagesgäste am Samstag zur Haupttagung.

PROGRAMM DER FG-ASTRONOMISCHE-VEREINIGUNGEN AM FREITAG, DEN 28. OKTOBER 2022

Ort: Planetarium Kanena

Zielgruppe: Regionalleiter, Fachreferenten der FG AV sowie Interessierte

Änderungen im Programm vorbehalten.

14:00 bis 14:30 – Teaser: VdS-Angebote für Sternwarten und Vereinigungen („Mehrwertkonzept“ von Andreas Klug).

14:30 bis 15:30 – Offene Diskussionsrunde zur Öffentlichkeitsarbeit der VdS für Sternfreunde und Sternwarten.

15:30 bis 16:00 – Pause

16:00 bis 16:45 – Jugendleitungen: Was ist der nächste Schritt?

16:45 bis 17:15 – Planetariumsvorführung und Besichtigung der Sternwarte.

Ab 19:30 Uhr – Gemeinsames Abendessen auch für die frühzeitig Angereisten in den Prager Bierstuben.

PROGRAMM DER VdS-TAGUNG AM SAMSTAG, DEN 29. OKTOBER 2022 IM UNI LÖWENGEBÄUDE

Die jeweiligen Referentinnen und Referenten werden nachgetragen, Änderungen im Programm vorbehalten.

10:00 bis 10:05 – Begrüßung der Teilnehmer durch das Organisationsteam der VdS-Tagung.

10:05 bis 10:35 – Astronomie in Halle und Umgebung vertreten durch die Planetarien Halle (Dirk Schlesier), Halle-Kanena (Angelique Schuchardt & Keks) und Planetarium Merseburg. Auch die Gesellschaft für astronomische Bildung in Halle stellt sich vor.

10:35 bis 12:00 – Astronomie ohne Grenzen:

  • Barrierefreie Astronomie: Beobachtergruppe Deutsches Museum: Harald Vorbrugg zu Astronomie für Blinde,
  • Interdisziplinäre Ansätze,
  • Kooperationen mit Umweltorganisationen, Kulturvereinen und Musiker*innen.
  • Ein Projekt aus der Jugendarbeit bildet den Abschluss.

12:00 bis 13:00Mittagessen

13:00 bis 13:30 – Angebote der VdS für Sternfreunde und Sternwarten. „Mehrwertkonzept“ von Andreas Klug & VdS-Botschafter (Astrid Gallus).

13:30 bis 14:30 – Fachgruppen in die Sternwarten (max. 12 Fachgruppen je 5 Minuten).

  • Astronomische Vereinigungen
  • Dark Sky
  • Geschichte der Astronomie
  • und viele mehr

14:30 bis 15:00 – Die neue FG Remote-Sternwarten stellt sich vor (Bernd Christensen).

15:00 bis 15:30Kaffee und Kekse

15:30 bis 16:00 – Rolle der Amateurastronomie und der Volkssternwarten in einer Zeit des Wandels und der neuen Entwicklungen in Gesellschaft und Wissenschaft. (Tobias Beuchert, Astronomers for Planet Earth).

16:00 bis 17:00 – Podiumsdiskussion „Lichtverschmutzung“ mit Experten. Moderation: Vereinigung der Sternfreunde.

17:00 bis 17:30Kurze Pause

17:30 bis 19:00 – Die Welt der Himmelsscheibe von Nebra – Neue Horizonte. Gastvortrag von Prof. Dr. Harald Meller, Direktor des Landesmuseums für Vorgeschichte in Halle.

Änderungen im Programm vorbehalten.

Es werden tagsüber Informationsstände angeboten von:

  • Planetarium Kanena
  • der Vereinigung der Sternfreunde selbst,
  • VdS-Fachgruppen Astronomische Vereinigungen, Geschichte, …
  • astronomischen Zeitschriften und Verlagen

Wichtige Hinweise zur Tagung am 29. Oktober 2022:

Einlass an der Universität Halle in die Aula des Löwengebäudes ab 9:00 Uhr. Tagung von 10:00 bis 17:00 Uhr. Das Tagungsthema lautet: „Über den Horizont blicken – Amateurastronomie im Wandel“. Tagesgäste sind erlaubt mit Anmeldung beim Organisationsteam. Die dann geltenden Corona Regeln sind zu beachten.

Die Tagungsgebüht beträgt 20 € für VdS-Mitglieder und 25 € für alle anderen Besucher. Darin enthalten sind Verpflegung und Getränke während der Tagung im Löwengebäude. Alle Räumlichkeiten der Veranstaltung sind barrierefrei zu erreichen. Bitte nehmen Sie bei Bedarf Kontakt mit uns auf.

RAHMENPROGRAMM (EXKURSIONEN) AM SONNTAG, 30. OKTOBER 2022

09:00 bis 11:00 Uhr: Besichtigung der Himmelsscheibe in der Dauerausstellung im Landesmuseum für Vorgeschichte. Danach Fahrt zum Sonnenobservatorium in Goseck. Wer möchte, kann dann noch zur Fundstätte der Himmelsscheibe auf den Mittelberg fahren. Achtung: die letzten 3 Kilometer müssen zu Fuß erwandert werden. Bei ausreichend Teilnehmern wird es auch hier eine Führung geben. In der Abenddämmerung haben wir einen zunehmenden Mond.

Landesmuseum für Vorgeschichte Halle (Saale)

Himmelswege – Die archäologische Tourismusroute in Sachsen-Anhalt

Sonnenobservatorium Goseck

Die Arche Nebra ist ein Museum in der Nähe des Fundortes der Himmelsscheibe und ist leider aufgrund von Umbaumaßnahmen am Tagungswochenende gesperrt.

Kunstweg Arche Nebra zum Mittelberg, dem Fundort der Himmelsscheibe.