Johann-Kern-Sternwarte Wertheim am Main e.V.

Der Verein Johann-Kern-Sternwarte Wertheim am Main e.V. wurde am 6. April 1978 gegründet, um einer breiten Öffentlichkeit und insbesondere Jugendlichen und Kindern das Interesse an der Astronomie zu vermitteln.

Die am 9. Mai 1981 eingeweihte Sternwarte liegt nur wenige Kilometer südlich von Wertheim oberhalb des Winzerdorfs Reicholzheim.

Das zweigeschossige Hauptgebäude beherbergt unter seiner markanten Aluminiumkuppel ein 24-Zoll-Newton-Teleskop (f/5). Dieses stammt aus dem Erbe des als „Bauernastronom“ berühmt gewordenen Johann Kern (1895-1975) aus Steinmark (Spessart). Nach US-amerikanischem Vorbild hatte sich dieser um die Unterstützung (u.a. von Schott und Zeiss) bemüht, um das Teleskop realisieren zu können. Als Montierung dient dem Teleskop eine englische Rahmenmontierung.

Um dem immer größer gewordenen Interesse an Beobachtungen nachkommen zu können, wurde das Instrumentarium der Sternwarte nach und nach durch einen 6-Zoll-Starfire-Refraktor zur Sonnen-, und Planetenbeobachtung, ein Celestron 11, sowie einen 4-Zoll-Lunt-Refraktor für Halpha-Beobachtungen der Sonne ergänzt. Der dadurch im Laufe der Zeit notwendig gewordene Erweiterungsbau mit seinem komplett abfahrbahren Dach ist nach dem langjährigen Ehrenmitglied und Förderer des Vereins Ernst Sachs benannt.

Der Verein hat momentan ca. 50 Mitglieder. Es werden in der Regel einmal pro Monat öffentliche Nachtbeobachtungen angeboten. In den Sommermonaten werden diese durch Sonnenbeobachtungen ergänzt. Für Gruppen, Schulklassen und Vereine können individuelle Termine vereinbart werden.

Nähere Informationen: www.jksw.de